Bio – deutsch

Angharad SW1983 als Tochter der walisischen Sopranistin Susan Dennis und des Wieners Wolfgang Gabriel (Komponist, Dirigent, Pianist) in Wien geboren. Ihren ersten öffentlichen Auftritt gab sie bereits mit acht Jahren in Aberdare, Wales, wo sie im Rahmen eines Soloabends Lieder und Arien von Purcell über Mozart bis Brahms sang.

Von 1995 bis 2000 war sie das jüngste Mitglied der Bachgemeinde Wien – 1997 übernahm sie das erste Mal eine Solopartie (Schuberts G-Dur Messe) und tritt nun hauptsächlich solistisch auf – Johannes Passion, Magnificat (Bach), Requiem, (Fauré, Mozart, Brahms), Messiah (Händel), Exsultate Jubilate (Mozart), Stabat Mater (Pergolesi), sowie zahlreiche Bachkantaten.

Ein besonderes Anliegen ist auch die Pflege neuer Musik, insbesondere die Uraufführungen der Werke ihres Vaters Wolfgang Gabriel.

Ihren ersten Liederabend in Wien gab sie 1999 mit sechzehn Jahren – am Programm standen hier Schumanns Frauenliebe und Leben sowie ausgewählte Werke von Fauré, Wolf und Brahms.
2000 erhielt sie als jüngste Teilnehmerin im Wiener Landeswettbewerb “Prima La Musica” bei Nichtvergabe des ersten Preises den zweiten Preis.
Es folgten Auftritte im Konzerthaus (Schubertsaal, Mozartsaal), in der Nationalbibliothek, im Herbert Karajan Centrum, im Bösendorfersaal und in der Minoritenkirche.
Sie studierte an der Universität Wien Musikwissenschaft (Studienabschluss mit Auszeichnung 2010) und Romanistik und erhält weiter ihre Gesangsausbildung bei ihrer Mutter Susan Dennis.

2005 gewann sie im Llangollen International Musical Eisteddfod den 3. Preis beim Wettbewerb “Songs from the Shows”.

Regelmäßigstellt sie ein neues Liedprogramm zu verschiedenen Themen zusammen – bisher umfassten die Programme die Themen “Nacht und Träume”, “Alte Weisen, neue Wege” (Volksliedbearbeitungen aus fünf Sprachräumen), “Poetische Metamorphosen” (ein Vergleich von Liedern, die von verschiedenen Komponisten vertont wurden) und zuletzt präsentierte sie im Bösendorfer Saal ein reines Shakespeare-Programm mit Werken aus 6 Jahrhunderten.

Seit 2012 ist sie auch Mitglied des Arnold Schönberg Chores, mit dem Sie u.a. am Theater an der Wien, im Wiener Musikverein, sowie bei den Festivals von Salzburg, Luzern und der Styriarte aufgetreten ist.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s